Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • TimothyTug: Also, our assignment authors around...
  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

September 2006
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Rot gewinnt (II)

Verfasst am Mittwoch, 6. September 2006 von Andreas Klein
060906chk.jpg
Rot am Zug gewinnt

Ich hoffe, dass ich mit dieser Aufgabe die Kommentare der letzten Woche richtig gedeutet habe. In meinen Augen ist die Lösung diesmal deutlich schwieriger zu finden, weil Rot nicht ebenfalls auf Matt steht und man “einfach nur” alle Schachs durchprobieren muss. Kommentare zur Auswahl der Aufgabe und Wünsche für die nächste Zeit sind wieder sehr willkommen. Lösungen natürlich auch :-)

Hier noch das alternative Diagramm mit westlichen Symbolen:

060906wek.jpg

Einsortiert in Aufgaben |

10 Kommentare

  1. Fabatianski

    Ich find’ keine Verteidigung gegen C3+6. Ist das richtig oder bin ich doof?

  2. Andreas Klein

    1. C3+6 (aka 1. Kf3-f9) ist jedenfalls nicht die vom Autor angegebene Lösung, aber das muss natürlich nicht heissen, dass der Zug schlecht sein muss. Droht etwas anderes als Figurenrückgewinn unter Wagentausch? Gut, der Eg10 hängt. Den könnte man mit 1.- Pg8-f6 oder vielleicht besser mit 1.- Pg8-h6 decken. Wenn Rot danach mit 2. Wg9-h9 zu sorglos agiert, dann hat Schwarz nach 2.- Ph6-f5 plötzlich eigene Drohungen gegen e3.

  3. Claus

    Da ja die naechste Aufgabe schon online ist, versuche
    ich mich mal an dieser. Interessant sieht jedenfalls

    1. Kf3-f8 aus

    Schwarz kann die Kanone zwar wegnehmen, aber das bekommt
    ihm nicht so gut:

    1. Kf3-f8 Le9xf8
    2. Wg9-d9+ Fd10-e10
    3. Wc9-c10+ Pb9-d10
    4. Wc10xd10 matt

    Wenn Schwarz gar nichts macht, schlaegt Rot im naechsten
    Zug den Leibwaechter und droht dann matt, z.B.
    1.Kf3-f8 Wg4xi4
    2.Wg9xe9 Wi4*a4
    3.We9-d9 matt

    Bleibt also die Frage, wie sich Schwarz gegen diese
    Drohung verteidigen kann. Eine Moeglichkeit scheint
    die Besetzung der d-Linie mit einem Wagen zu sein:

    1.Kf3-f8 Wg4-d4
    2.Wg9xe9 Wd4-d2 (Jetzt droht ploetzlichj Schwarz Matt, aber …)
    3. We9-d9+ Wd2xd9 (oder Fd10-e10 4.Wc9-c10+)
    4. Wc9-c10 matt
    In dieser Variante hilft auch 2. … Pg8-f10 nicht, da
    Rot mit dem gleichen Opfer gewinnt.

    Schwarz kann auch den anderen Wagen auf die d-Linie
    bringen, z.B. mit 1. Wb1-b8 und 2.Wb8-d8, aber das
    aendert nichts.

    Anschauen muesste man sich mindestens noch
    1.Kf3-f8 Fd10-e10 und vielleicht auch noch Wegzuege des
    Ee8, abber ich habe nicht das Gefuehl, dass sich Schwarz
    damit verteidigen kann. Solche Gefuehle sollten natuerlich
    durch Varianten ersetzt werden, aber meine Mittagspause
    ist jetzt zu Ende ;-)

    Bin gespannt, ob ich was uebersehen habe. Fuer allfaellige
    Schreibfehler in den Varianten bitte ich um Entschuldigung!

    Claus

  4. Zhang

    Ich stimme Claus zu. Nur eine Erganzung: 1.Kf3-f8 Fd10-e10,

  5. Zhang

    Fd10-e10 ist wahrscheinlich der beste Zug von Schwarz, die folgende Zuege waere:
    2.Wc9xe9+ Fe10-d10 ( Fe10-f10? Wg9-f9 Matt)
    3.We9-d9+ Fd10-e10
    4.Fe1-d1 (droht Wd9-e9 Matt) Wg4-d4+ (Pb9d8? nach Rot Wd9xd8 droht Wd8-d10 oder Wd8-e8 Matt)
    5.Wd9xd4 Wb1-b8 (Schwarz versucht Wb8-d8 die Wagen zu tasuchen)
    6.Wg9-c9 das Matt von Rot mit Wd4-d10 kann Schwarz nicht mehr verhindern

  6. Claus

    Hallo Zhang,

    ich denke, dass es nach Fd10-e10 mehrere Wege fuer Rot
    geben koennte. Wie verteidigt sich Schwarz zum Beispiel
    nach
    1.Kf3-f8 Fd10-e10
    2.Wg9*e9+ Fe10-f10
    3.We9-d9 ?

    Claus

  7. Zhang

    Hmm, ich habe We9-d9 uebersehen, ( hatte nur Wc9-d9 ueberlegt ;-)). Stimmt wohl, Fd10-e10 bringt auch nix.

  8. Andreas Klein

    Hallo Claus, hallo Zhang,

    schön zu erfahren, dass ihr mitlest, und noch schöner, dass ihr euch sogar beteiligt! Den Worten von Claus ist nichts hinzuzufügen, danke für die ausführliche Analyse!

    Wir hatten die Stellung am Mittwoch auch noch mal auf dem Brett, und neben der eigentlichen Lösung kam von Fabian und Matthias auch noch der Vorschlag 1. Kh3 mit der Drohung 2. Kh10+ nebst Matt. Darauf dürfte 1.- Wh4 erzwungen sein, wonach 2. Kf3 We4 folgen könnte. Jetzt wäre 3. Kf8 nicht mehr so gut, denn nach 3.- Wxe3 setzt Schwarz selber matt. Aber 3. Kh3 erzwingt wieder 3.- Wh4, und nun war ich mir am Mittwoch nicht sicher, ob Schwarz nach erneutem 4. Kf3 wieder 4.- We4 spielen darf, denn praktisch ist der Elefant zwar nicht gedeckt, aber theoretisch steht da ja noch der Ec1. Ich habe mittlerweile in den Regeln nachgeschaut und bin mir jetzt sicher, dass Schwarz abweichen muss. Liege ich damit richtig?

  9. Claus

    Hmm, ich habe es gestern schon mal geschrieben, aber
    der Beitrag ist nicht da. Vermutlich finde ich ihn morgen
    doppelt LOL:

    Schwarz darf nach asiatischen Regeln in der von Andreas
    genannten Variante abwechselnd We4 und Wh4 spielen, da
    abwechselnde Angriffe auf zwei verschiedene Figuren erlaubt
    sind (Nicht erlaubt ist, mit verschiedenen Figuren die
    gleiche ungedeckte Figur des Gegeners anzugreifen). Ich
    hatte immer Schwierigkeiten, mir diesen Unterschied zu
    merken, aber jetzt hilft mir die Eselsbruecke, dass nach
    asiatischen Regeln abwechselnd Schach und Angriff auf eine
    andere ungedeckte Figur erlaubt ist. Man kann ja den beim
    Schach angegriffenen Feldherrn als angegriffene Figur ansehen
    und dann fallen beide Faelle unter die Regel “Abwechselnder
    Angriff auf zwei Figuren ist erlaubt!”

    Claus

  10. Andreas Klein

    Ah ja, danke für die Richtigstellung! Ich hab’s zwar in Haarlem nicht gebraucht, aber irgendwann kommt der Moment, wo ich dir dankbar sein werde :) Dass diese ganzen Fragen rund um Zugwiederholungen auch für gestandene Spieler nicht immer offensichtlich sind, hat man ja in der sechsten Partie von Hanming in Haarlem gesehen. Wenn du da nicht eingegriffen hättest, dann wäre ein halber Punkt weg gewesen…

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>