Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

Kategorien:

Archiv:

Schwarz gewinnt (VIII)

Verfasst am Mittwoch, 29. Juli 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 29.7.09 (chinesische Symbole)
Schwarz am Zug gewinnt

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Aufgaben | 15 Kommentare »

Partien der DEM 2009

Verfasst am Montag, 27. Juli 2009 von Andreas Klein

Mehr als zwei Wochen nach der DEM in Berlin wird es langsam mal Zeit, die Partien zu veröffentlichen, wenn auch erstmal nur unkommentiert. Zudem gibt mir das die Gelegenheit, auf die Presseberichte zum Berliner Wochenende zu verlinken, auch wenn das schon von René und Jörn als Kommentar hier auf der Seite und im DXB-Forum geschehen ist:

Auf Chinesisch auf people.com.cn
Auf Englisch auf der WXF-Seite
Auf Deutsch im Neuen Deutschland

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Partien, Turniere | 2 Kommentare »

Rot gewinnt (CXXX)

Verfasst am Mittwoch, 22. Juli 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 22.7.09 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Aufgaben | 6 Kommentare »

Rot gewinnt (CXXIX)

Verfasst am Mittwoch, 15. Juli 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 15.7.09 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Aufgaben | 10 Kommentare »

Weng Hanming neuer Deutscher Meister!

Verfasst am Sonntag, 12. Juli 2009 von Andreas Klein

Die vierte Runde brachte heute früh eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel. Hanming konnte sich gegen Duong durchsetzen und hatte damit den Punkt Rückstand von gestern aufgeholt. Fangyao gewann gegen Reinhard, womit er wieder Anschluss an die Spitze hatte. Caifang musste ihre Titelchancen gegen mich begraben, obwohl sie trotz zweier Minussoldaten und später sogar trotz einer Minusfigur permanenten Druck ausübte, so dass ich während der ganzen Partie meine Figuren nicht ins Spiel bringen konnte. Am Ende “vergaß” sie aber die Uhr und verlor auf Zeit, obwohl eigentlich ich den größten Teil der Partie in heftiger Zeitnot war.

In der fünften Runde trennten sich dann Duong und Fangyao relativ schnell remis, so dass Hanming ein Unentschieden gegen Caifang zum Titel gereicht hätte. Er erzielte aber sogar den vollen Punkt und wurde damit ungeschlagen und ohne Zuhilfenahme von Hilfswertungen oder Stichkämpfen ungeteilter Erster. Nach zwei Vizetiteln 2006 und 2007 ist Weng Hanming seit heute neuer Deutscher Meister 2009. Herzlichen Glückwunsch! Die letzte Partie des Tages spielte ich mit Reinhard. Nachdem ich seinen heftigen Angriff in meiner heftigen Zeitnot überlebt hatte, war die Stellung nach der Zeitkontrolle vermutlich schon gewonnen, jedenfalls war kurz danach nicht nur eine (vielleicht nicht so leicht zu verwertende) Figur weg, sondern eine kleine taktische Feinheit führte recht bald zum Matt.

Vom Verlauf des Sommerpokals habe ich auch heute wieder nicht allzu viel mitbekommen. Hier gab es aber keine Wachablösung am zweiten Tag, vielmehr konnte Rudi seinen Punkt Vorsprung mit zwei Siegen und einem Remis behaupten. Diesen einzigen abgegebenen halben Punkt kann man zudem für einen Fairnesspreis nominieren, denn zwar hatte Rudi eine Figur weniger, aber mit der Zeit, die Stephan zum Zeitpunkt der Remisvereinbarung verblieben war, hätte er vielleicht noch drei Züge geschafft. Ungeschlagener Sieger im Sommerpokal 2009 ist damit völlig verdient Rudolf Reinders, auch ihm einen herzlichen Glückwunsch! Einen Punkt zurück kam der nominelle Turnierfavorit Nguyen Nhu Phuong ins Ziel, wie im vergangenen Jahr reichte es “nur” zum zweiten Platz. Alleiniger Dritter mit fünf Punkten wurde Stephan Bradler.

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Turniere | 3 Kommentare »

DEM 2009 - Erster Tag

Verfasst am Samstag, 11. Juli 2009 von Andreas Klein

Die ersten drei Runden bei der DEM und die ersten vier Runden im Sommerpokal liegen hinter uns. Im sechsköpfigen Feld der Deutschen Meisterschaft liegt der Titelverteidiger Duong Lai Hop aus Bremen mit drei Punkten alleine in Führung. Duong muss aber morgen noch gegen Weng Hanming und Pu Fangyao spielen, so dass der Titelkampf noch lange nicht entschieden ist. Hanming und Fangyao haben gegeneinander Remis gespielt, aber auch schon überraschende Punkte abgegeben. In der dritten Runde gelang mir ein Remis gegen Hanming und Wu Caifang konnte gegen Fangyao sogar gewinnen. Dadurch kann sich Caifang sogar noch gewisse Chancen auf den Titel ausrechnen, während Reinhard Knab und ich morgen in der letzten Runde die rote Laterne ausspielen werden.

Beim Sommerpokal muss ich mich mit einer kurzen Ergebnisübersicht begnügen, für die komplette Eingabe aller Ergebnisse ist es zu spät und Jörns Auslosungsprogramm ist leider nicht mit meinem kompatibel. Alleiniger Spitzenreiter unter 14 Teilnehmern ist hier Rudolf Reinders aus Erlangen, der als einziger Spieler alle vier Partien gewonnen hat. Einen Punkt zurück liegen Nhu Phuong Nguyen, René Gralla und Jörn Tessen in Lauerstellung. Mit 2½ Punkten folgen Hubert Kappelhoff (bei seinem ersten Turnier seit sechs Jahren) und Stephan Bradler, zwei Punkte weisen Rikard Skotnicki (ein Gast aus Schweden) und Markus Brenner auf. Desweiteren spielen Michael Baumgartl und Martin Sechting (je 1½), Uwe Doetzkies, Joachim Lißner und Hans-Werner Roitzsch (bei seinem ersten Turnier; je 1) und Robert Weidenhöfer (0). Morgen ab 9 Uhr geht’s weiter…

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Turniere | Keine Kommentare »

Blitzmeisterschaft 2009

Verfasst am Samstag, 11. Juli 2009 von Andreas Klein

An der Deutschen Blitzmeisterschaft nahmen gestern Abend neun Spieler teil. Pu Fangyao hätte auch mitgespielt, stand aber leider im Stau und war erst einige Runden nach Turnierbeginn im “en passant”. Auch ich war erst um Punkt Acht vor Ort, um Stephan abzusetzen, benötigte aber dann noch eine knappe Stunde bevor ich selbst das Spiellokal betreten konnte, da zunächst eine knappe halbe Stunde mit der Parkplatzsuche draufging und da ich danach völlig orientierungslos durch Berlin irrte, was noch mal eine knappe halbe Stunde kostete, bei einer Strecke, für die wir heute früh bei Licht ca. fünf Minuten brauchten. Das Turnier lief dann aber ganz ordentlich, lediglich Weng Hanming konnte mir im regulären Turnier einen Punkt abnehmen. Hanming selbst hatte in der ersten Runde überraschend gegen Caifang verloren, so dass wir am Ende punktgleich lagen und noch einen Stichkampf austragen mussten. Hanming gewann beide Partien ganz deutlich, so dass er seinen Titel aus dem letzten Jahr souverän verteidigte und erneut und verdient Deutscher XQ-Blitzmeister wurde. Silber ging an mich, Bronze gewann Phuong Nhu Nguyen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Turniere | 2 Kommentare »

Rot gewinnt (CXXVIII)

Verfasst am Mittwoch, 8. Juli 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 8.7.09 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Aufgaben | 3 Kommentare »

DEM, Sommerpokal und Blitzmeisterschaft 2009

Verfasst am Dienstag, 7. Juli 2009 von Andreas Klein

Am kommenden Wochenende findet in Berlin der Abschluss der Xiangqi-Saison 2008/2009 statt. Am Freitagabend gegen 20 Uhr beginnt der Spaß mit der Deutschen Blitzmeisterschaft. Am Samstag wird dann ab 12 Uhr die erste Runde der Deutschen Einzelmeisterschaft gespielt und ab 13 Uhr läuft auch der offene Sommerpokal. Die ursprünglich geplante Austragung der Deutschen Jugendmeisterschaft wird auf das erste Turnier der kommenden Saison verschoben, weil sich der Termin mitten in den Sommerferien dafür nicht wirklich gut eignet.

Von den sechs nominell für die DEM Vorberechtigten treten am Wochenende leider nur zwei an. Duong Lai Hop wird versuchen seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, und der Vizemeister der Jahre 2006 und 2007, Weng Hanming, startet einen dritten Anlauf. Mit einer Wildcard dabei ist Pu Fangyao, Vizemeister 2008 und die aktuelle Nummer Eins der deutschen Ingoliste. Diese drei werden die Medaillen unter sich ausmachen, nur Außenseiterchancen dürften sich die nachrückenden Reinhard Knab und Wu Caifang ausrechnen. Das gleiche gilt für mich, der ich als Nummer 12 der Bundesliga-Vorausscheidung nur gerade so noch mit ins Feld gerutscht bin.

Die Auslosung zur DEM wird vor Ort vorgenommen, die einzelnen Runden werden zu folgenden Zeiten gespielt:
1.Runde: Sa, 11.7., 12-15 Uhr
2.Runde: Sa, 11.7., 15-18 Uhr
3.Runde: Sa, 11.7., 18-21 Uhr
4.Runde: So, 12.7., 09-12 Uhr
5.Runde: So, 12.7., 12-15 Uhr
Die Bedenkzeit beträgt 60 Minuten für die ersten dreißig Züge und danach zusätzlich dreißig Minuten für den Rest der Partie. Sollte in einer Partie die Bedenkzeit voll ausgeschöpft werden, so wird bis zum Beginn der nächsten Runde eine Viertelstunde Pause eingeschoben.

Im Sommerpokal werden sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 45 Minuten pro Spieler und Partie gespielt. Meldungen hierfür sind am Samstag noch vor Ort bis 12:45 Uhr möglich. Den genauen Spielplan könnt ihr bitte der Ausschreibung entnehmen.

Einsortiert in Turniere | Keine Kommentare »

Rot gewinnt (CXXVII)

Verfasst am Mittwoch, 1. Juli 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 1.7.09 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Den ganzen Beitrag lesen »

Einsortiert in Aufgaben | 3 Kommentare »