Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...
  • Stefan: Die Aufstellung der roten Armee riecht...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

November 2006
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Rot gewinnt (IX)

Verfasst am Mittwoch, 1. November 2006 von Andreas Klein
20061101_chk.jpg
Rot Schwarz am Zug gewinnt

Heute mache ich es mir ganz einfach: hier ist die Aufgabe Nr. 15 aus dem bereits letzte Woche erwähnten Buch “How to: Chinese Chess for Beginners” von Alex Liu. Viel Spaß!

Hier noch das alternative Diagramm mit westlichen Symbolen:

20061101_wek.jpg

Einsortiert in Aufgaben |

5 Kommentare

  1. petercck

    black wins, I think.

  2. Claus

    Tja, ich finde die Loesung fuer Rot bislang auch nicht,
    aber vielleicht hilft es ja, wenn man weiss, was Schwarz
    droht. Auf z.B. 1.Pc8 wuerde Schwarz kontern mit:

    1. … Wf2+
    2. Fxf2 (oder 2.Fe1 Wbxe2 matt)
    2. … Pg4+
    3. Ff1 (oder 3.Ff3 Ph2 matt)
    3. … Ph2+
    4. Fe1 Wxe2 matt

    Passive Verteidigungszuege wie 1. Wd4 oder 1. Wf5 scheinen wegen
    1. … Wbxe2 mit der Drohung 2. … Wef2+ nebst 3. … Wg1 matt
    auch nicht zu helfen. Also uebersehe ich wohl irgendwo
    was, aber was mag das sein??? Bei Opfern auf d10 oder e9
    sehe ich auch nichts :(

    Claus

  3. Andreas Klein

    Hm, da habe ich es mir wohl zu einfach gemacht. Das von Claus angegebene Matt für Schwarz hatte ich nicht gesehen und daher der Lösung im Buch vertraut. Vielleicht sollte ich doch sicherheitshalber VOR der Veröffentlichung einer Aufgabe die Kiste anwerfen. Die gibt nämlich Peter und Claus recht: in der Diagrammstellung gewinnt natürlich Schwarz.

    Die von Alex Liu vorgesehene Lösung wäre tatsächlich 1. Pe7-c8 gewesen, worauf er als hübsche Verteidigungsidee 1.- Kb1xd1 angibt. Damit wird d10 gedeckt und 2. Wd9xd10# verhindert. Er gibt stattdessen noch 2. Wd5-e5 Wb2xe2 3. Wd9xd10# an. Leider scheitert schon 1. Pc8 am von Claus erwähnten Matt.

    Aber auch nach 2. We5 gewinnt immer noch 2.- Wg2-f2+! 3. Ff1xf2 (3. Ff1-e1 Wb2xe2+ 4. Fe1xd1 Wf2-f1#) 3.- Pi5-g4+ 4. Ff2-f1 Pg4xe5 und Schwarz gewinnt. Das ist jetzt wirklich, da ich selbst offenbar nicht allzu viel sehe, von der Kiste geprüft.

    Im Grunde ist ja auch das schwarze Matt unter Wagenopfer ganz nett, nur die Aufgabenstellung war ein wenig irreführend ;-) Ich verspreche, dass ich für nächsten Mittwoch mehr Sorgfalt walten lassen werde…

  4. Claus

    Vermutlich laesst sich die Aufgabe einfach retten, indem
    man den Wagen von d5 nach d4 stellt oder? Erst dann macht
    auch die angegebene Verteidigungsidee 1. … Kxd1 wirklich
    Sinn, weil 2.Wxd1 eben wieder an 2. … Wf2+ scheitert.
    Ohne dieses Motiv waere 2.Wxd1 ausreichend und die Feinheit
    2.We4 gar nicht noetig.

    Claus

  5. Andreas Klein

    Du hast recht, die Stellung mit dem Wagen auf d4 ist tatsächlich wie im Buch angegeben gewonnen - das sagt auch die Kiste :-) Ich habe sicherheitshalber nochmal in’s Buch geschaut: die Stellung ist dort aber wirklich mit dem Wagen auf d5 angegeben. Danke für die Reparatur, ich denke aber, dass ich das Diagramm so lasse wie es hier seit fast drei Wochen zu sehen ist, ansonsten wären die ersten Kommentare recht sinnlos ;-)

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>