Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • Henrybef: cost of sildenafil 20 mg pink gowns...
  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

August 2007
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Rot gewinnt (XLVII)

Verfasst am Mittwoch, 22. August 2007 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 22.8.07 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Zusatzaufgabe: Schwarz am Zug gewinnt :-) Ich hoffe, dass es nicht unnötig zur Verwirrung beiträgt, wenn ich noch erwähne, dass die neunzehnzügige Buchlösung auch dann noch recht plausibel aussieht, während man sie mit der Kiste durchspielt. Die 19 ist übrigens nicht die Zahl der Züge bis zum Matt, sondern nur bis zum entscheidenden Materialgewinn.

Hier noch das alternative Diagramm mit westlichen Symbolen:

Aufgabenstellung vom 22.8.07 (westliche Symbole)

Einsortiert in Aufgaben |

7 Kommentare

  1. alms

    Die Zusatzaufgabe ist jedenfalls zu schwer.

  2. alms

    Ich habe ziemlich lange an der Aufgabe rumgefummelt - ohne Erfolg. Der schwarze General scheint mit Wagen und Pferd nicht mattzusetzen. Die Hinweise deuten ja auch eher auf einen anderen Gewinnweg - Rot stellt sich so auf, dass er Matt in 1 droht und dann ist Schwarz am Zug: Mattsetzen kann er auch nicht, Dauerschach ist verboten und zur Abwehr der Drohung muss er Material opfern. Aber welche Stellung Rot dafür anstreben soll? Übersteigt meine Phantasie.

  3. petercck

    solution:

    red win

    http://i88.photobucket.com/albums/k200/petercck/temp/20070824-1.gif

  4. Andreas Klein

    Hi Peter,

    well, these are indeed the first seven moves of the book solution. But do you really think that the final position is a clear enough win to stop here? I think that some more moves would be helpful in order to show how Red converts his advantage. Furthermore someone should elaborate on the question whether Black should capture the red horse on move six. At least he is only one soldier down which hasn’t even crossed the river.

    Für alle anderen hier die Notation der Züge aus Peters animiertem GIF:

    1. Wc10+ Fe9 2. Pg8+ Fd9 3. Pxe7+ Fe9 4. Pg8+ Fd9 5. Wc1! Wg1+ 6. Fe2 Wg2+ 7. Fe1 Pe3

    Rot steht sicherlich besser, aber so deutlich ist der Vorteil nicht, dass man die Variante hier schon abbrechen kann, finde ich. Darüberhinaus könnte man auch ein paar Worte (oder Varianten) darüber verlieren, ob es für Schwarz nicht ausreichend wäre 6.- Wxg8 zu spielen, denn er hat dann ja nur einen Soldaten weniger, der noch nicht mal den Fluss überquert hat?

  5. petercck

    http://i88.photobucket.com/albums/k200/petercck/temp/20070828.gif

    Hi Andreas, as the above situation(please ref to the Gif),red is not difficult to win. May be someone here will give us the full solution.

  6. Claus

    Ich schreib mal was zu 6. … Wxg8. Darauf folgt 7.Wxd1+ Fe9
    und jetzt muss Rot, wie von Andreas schon angedeutet, den
    Soldaten ueber den Fluss bringen. Ich denke aber nicht, dass
    das so schwierig ist. Rot sollte sich lediglich davor hueten,
    den Soldaten von der Seite zu decken. So waere 8.Se5 ein Fehler,
    weil Rot weder nach 8. … Wg5 9.Wd5 (oder 9.Se6 We5+ nebst
    Wxe6) noch nach 8. … We8 9.Wd5 weiter kommt. Zuege
    wie 8.Wd4, 8.Wd6, 8.Wd7 8.Wd10 sind wegen 8. … We8 ebenso ein
    Fehler wie Wagenzuege auf der ersten Reihe. Gut scheint
    mir 8.Wd5 und 9.We5, wonach Rot erstmal den Soldaten nach
    vorne bringen kann. 8.Wd3 nebst 9.We3 sollte ebenso gut
    funktionieren. Mal eine Variante nach 8.Wd5:
    8.Wd5 Wf8 9.We5+ Ff9 10.We10 Wf4 11.Se5 We4+ 12.Fd2 We3
    13.Se6 We5 14.Se7 We6 15.Se8 (droht Sf8+) Wd6+ (auf 15. … Wf6 folgt Se9+ nebst Wf10+ und Wxf6) 16.Fe2 Wd5 17.We9+ Ff10
    18.Sf8 nebst matt. Ist natuerlich nur ein Beispiel, aber es
    zeigt hoffentlich, dass rot klar gewinnt.

    Claus

  7. Andreas Klein

    So, jetzt komme ich endlich dazu, auch noch was zu dieser Aufgabe zu sagen. Danke, Claus, für die Varianten zum Endspiel Wagen und Soldat gegen Wagen, dein Gewinnweg sieht zwingend aus.

    Die Lösung im Buch ist wie gesagt in den ersten sieben Zügen mit Peters Variante identisch, allerdings wird dort dann nicht die Stellung erreicht, die im GIF aus Peters Post #5 zu sehen ist. Hier zunächst die Buchlösung:

    1. Wc10+ Fe9 2. Pg8+ Fd9 3. Pxe7+ Fe9 4. Pg8+ Fd9 5. Wc1 Wg1+ 6. Fe2 Wg2+ 7. Fe1 Pe3 8. Wc9+ Fd10 9. Wc10+ Fd9 10. Pe7+ Fe9 11. Wf10 Wc2 (11.- Wd2 12. Pc8+ Fe8 13. Wf3 Pc4 14. Ff1 Fd8 15. Wf8+ Fd9 16. Wf10 Fd8 17. Se5 und Rot gewinnt) 12. Pg8+ Fd9 13. Wf5 Fd10 14. Wd5+ Fe10 15. Wd3 Pg4 16. Wg3 Pi5 17. Wf3 Fd10 18. Wf10+ Fd9 19. Wf5 und wegen der Mattdrohung auf d5 gewinnt Rot das schwarze Pferd, wonach der Gewinn wirklich einfach ist.

    In Peters Diagrammstellung ist der Gewinn aus meiner Sicht keineswegs so einfach, dass man hier einfach abbrechen könnte. Ich selbst habe nichts Zwingendes gefunden und daher die Kiste angeworfen, die sich im Spiel gegen sich selbst auch sehr schwer tut. 1. Wc10+ Fe9 2. Pg8+ Fd9 3. Pxe7+ Fe9 4. Pg8+ Fd9 5. Wc1 Wg1+ 6. Fe2 Wg2+ 7. Fe1 Pe3 8. Pe7+ Fe9 9. Wc3 und wir haben die Stellung erreicht, von der Peter behauptet, dass es für Rot nicht schwierig wäre, zu gewinnen.

    klar gewonnene Stellung?

    Das Ziel von Rot scheint zu sein, den Soldaten über den Fluß und dann in den Palast zu bringen. Da aber Schwarz mit Wagen und Pferd ebenfalls gemeine Drohungen aufstellen kann, muss Rot sehr vorsichtig agieren, so dass der Vormarsch des Soldaten nur sehr schleppend vonstatten geht. Ich zeige hier jetzt nur den Verlauf der “Partie” XieXie gegen XieXie bei einer Bedenkzeit von dreißig Sekunden pro Zug, man könnte sicherlich bei fast jedem Zug endlose Varianten anbringen. Aber dafür müsste man die Stellung halbwegs verstehen ;-)

    9.- Pc2+ 10. Ff1 Wg1+ 11. Ff2 Wg4 12. Wc9+ Fe10 13. Wc10+ Fe9 14. Pc8+ Fe8 15. We10+ Fd8 16. Wf10 Wg2+ 17. Ff1 Wg8 18. Se5 Wg1+ 19. Ff2 Wg2+ 20. Ff1 Pe3+ 21. Fe1 Wg1+ 22. Fe2 Pc2 23. Wf8+ Fd9 24. Pe7+ Fe9 25. Wg8 Wi1 26. Pc8+ Fd9 27. Wg9+ Fd8 28. Wg2 Wi6 29. Pa9 Wi8 30. Se6 Fd9 31. Pc10 We8 32. Wg6 Wi8 33. Ff2 Wi2+ 34. Ff1 Wi10 35. Pb8+! Fd10 36. Wf6 Pe3+ 37. Fe1 Pg2+ 38. Wf2 Ph4 39. Se7 Wi1+ 40. Fe2 Wi2 41. Se8 Wxf2+ 42. Fxf2 Pf5 43. Se9 Pg3 44. Pd7 Pe4+ 45. Ff1 Pd2+ 46. Ff2 Pc4 47. Pf8 Pb2 48. Sd9#

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>