Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...
  • Stefan: Die Aufstellung der roten Armee riecht...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

Februar 2008
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Rot gewinnt (LXIII)

Verfasst am Mittwoch, 6. Februar 2008 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 6.2.08 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Zur Abwechslung werden Wagen und Pferd heute mal von einer Kanone unterstützt. Auch handelt es sich nicht direkt um eine Mattaufgabe, wobei Rot natürlich schon mit einigen sehr hübschen Mattdrohungen hantiert, aber schließlich fällt dabei “nur” ein recht beachtlicher Materialgewinn für ihn ab. Wonach das Matt dann aber wohl doch nur noch eine Frage der Technik sein dürfte…

Hier noch das alternative Diagramm mit westlichen Symbolen:

Aufgabenstellung vom 6.2.08 (westliche Symbole)

Einsortiert in Aufgaben |

11 Kommentare

  1. Claus

    Ich nehme mal an, dass die Figur auf d8, die wie ein schwarzer
    Soldat aussieht, in Wirklichkeit ein schwarzer Leibwaechter ist.
    Richtig?

    Claus

  2. Andreas Klein

    Ich sehe da keinen schwarzen Soldaten :-) Nein, die Stellung stand so im Buch :-) Ohne einen Soldaten auf d8 funktioniert die Lösung nicht :-) Nein, warte, ich wollte eigentlich nur eure Aufmerksamkeit testen :-) Ok, ich geb’s zu: die Stellung habe ich heute Nacht wohl schon im Halbschlaf hochgeladen, bitte also gedanklich den Sd8 durch einen Leibwächter ersetzen. Danke für den Hinweis!

  3. Claus

    Mein Vorschlag:

    1. Pg9+ Wf9 (auf 1. … Kxg9 oder 1. … Fd10 folgt 2.Wc10 matt)
    2. Pf7 Wh/i9 (moeglicherweise ist fuer Schwarz 2. … Wxf7 am besten, aber das Endspiel nach 3.Wxf7 ist klar gewonnen, dennoch
    laesst mich diese Antwort daran zweifeln, dass meine Loesung
    die gewuenschte ist)
    3. Wc10+ Kd10
    4. Pxd8+ Ff10
    5. Wb5 mit folgenden Varianten:

    a) 5. … Lxd8 6. Wf5+ Wf9 7. Wxa5+ (Kxf9 reicht auch)
    7. … Wxf2+ 8. Fxf2 mit gewonnenem Endspiel
    b) 5. … Kd9 6. Wf5+ Fe10 (6. … Wf9 7.Pxf9) 7. Wxa5 mit
    Mattdrohung auf a10 7. … Ff10 8. Pf7+ Fe10 9.We5 und nach
    einem eventuellen Wagentausch (z.B. 9. … Kd5 10.Wxe9+ Wxe9
    11. Pxe9 ist das Pferd zwar gefesselt, aber die einsame Kanone
    kann nichts gegen den Anmarsch des Soldaten i5 tun,
    wahrscheinlich ist auf 9. … Kxd5 aber 10.Pxe9 ebenfalls gut).
    Will Schwarz dem Wagentausch nach 9.We5 ausweichen, muss er
    den Wagen zurueck auf die Grundlinie stellen, da nach einem
    Ausweichen nach vorne 10.Wxe9+ Fd10 11.We10 matt droht.
    9.We5 Wi10 10.Wxe9+ Fd10 11.Pd8 sieht aber auch nicht gut fuer
    Schwarz aus und ich dachte erst, dass in dieser Variante sogar
    der Ec1 noch seine Aufgabe bekommt, ohne den es naemlich nach
    11.Pd8 Wh10 12.Pb9+ Kc9 13.Wxc9 We10+ noch eine kleine Ueberraschung gegeben haette, aber das ist ja Unsinn, da
    Rot 14.Ee3 gar nicht braucht, sondern 14.We9 matt hat. Jetzt
    kommt der Ec1 in meinen Varianten aber gar nicht vor und
    das scheint mir ein weiterer Hinweis, dass ich irgendwas
    uebersehen habe. ;)

    Das sind wieder so Varianten, die man besser am Brett pruefen
    sollte, aber das habe ich wie immer nicht dabei. Also bin ich
    gespannt auf allfaellige Widerlegungen ;)

    Claus

  4. Andreas Klein

    So, der Leibwächter ist jetzt wieder ein Leibwächter. Die Varianten im Kommentar von Claus muss ich aber trotzdem erstmal auf einem Brett nachvollziehen ;-)

  5. Claus

    Manchmal ist es schon verblueffend, wie Gehirne so arbeiten ;)
    Jedenfalls habe ich mich nach dem Aufschreiben der Varianten
    nicht mehr mit der Position beschaeftigt und dennoch kam mir
    heute morgen unter der Dusche in den Sinn, dass Rot in der
    Variante
    1.Pg9+ Wf9 2.Pf7 Wi9 3.Wc10+ Kd10 4.Pxd8+ Ff10 5.Wb5 Lxd8
    6.Wf5+ Wf9 wohl besser auf sofortiges 7.Wxa5 verzichtet, weil
    die Sache nach 7. … We9+ alles andere als klar waere. Ich
    denke aber weiterhin, dass 7.Kxf9 gut ist, da ja sowohl Abzuege
    der Kanaone als auch Wxa5 droht.

    Claus

  6. Claus

    Weitere moegliche Luecke in meinen Varianten:

    Nach 5.Wc5 (ich habe immer Wb5 geschrieben, aber da kommt ein
    Wagen von c10 nicht so schnell hin ;) ) hat Schwarz auch
    noch 5. … Ke10+ und mir ist nicht klar, ob Rot dann 6. Pxe10
    oder 6. Fd2 spielen soll. Leider ist folgende nette Variante
    nicht forciert: 5.Wc5 Ke10+ 6.Fd2 Pb3+ 7.Wc3 Wh3?? 8.Pf7+ Lf8
    9.Pg5+ Wf3 10.Pxf3

    In der Zwischenzeit ist mir auch noch ein anderer Plan fuer
    Rot eingefallen, den ich aber noch nicht allzu ernst geprueft
    habe. Hier nur die Grundideen:

    1.Pg9+ Wf9 2.Wh7 droht Matt auf h10.
    Auf 2. … Kd10 kommt 3. Pf7 (und hier kann Schwarz schon
    wieder mit Wxf7 den Spass verderben, also ist dies wohl auch
    nicht die Loesung) Wi9 4.Pxd8+ Ff10 (4. … Kd9 5.Wh10 matt)
    5.Wf7+
    2. … Fd10 scheint etwas schwieriger, aber nach
    3.Wa7 droht diemal Matt auf a10 und man muss sich zumindest
    Zuege wie 3. … Ka9 (darauf vermutlich nicht 4.Wxa9 Pb3
    mit den Drohungen 5.Wxg9 und 5.Pxc1+ nebst 6.Wxf2, sondern
    4.Wxa5), 3. … Kc9 (weiss ich noch nicht)und 3. … Fe10 (jetzt
    kommen wieder die Pf7-Varianten in Frage, wenn Schwarz dann
    nicht auf f7 nimmt, waere meine erste Idee verbessert, weil
    Rot jetzt nach 4.Pf7 Wh9 5.Wa10+ Kd10 6.Pxd8+ Ff10 7.Wxa5
    bei anhaltenden Drohungen schon mal eine Figur eingesteckt hat) ansehen. Will nicht mal jemand was zu meinen Varianten
    schreiben?

    Claus

  7. Andreas Klein

    Hallo Claus,
    selbst mit Brett braucht die Durchsicht und vor allem das Verstehen deiner Varianten eine ganz Weile, jedenfalls bei mir ;-)

    Die Aufgabe gibt leider nicht so viel her, wie du vielleicht vermutet hast, z.B. kann ich dir auch keinen Grund nennen, warum der Ec1 dort steht. Außerdem ist die Stellung viel zu glatt gewonnen, wenn man 1. Pg9+ gefunden hat, so dass das Quallenopfer Wxf7 eigentlich niemandem den Spaß verdirbt, weil es ohnehin egal ist, was man spielt. Beide deiner Vorschläge nach 1.- Wf9 gewinnen, wobei sofortiges 2. Pf7 die Buchlösung darstellt. Nach 2.- Wh9 kann man aber sofort 3. Pxd8 spielen, was Wc10# droht (gleich 3. Wc10+ gewinnt auch). Nach 3.- Ff10 4. Wf7+ Fe10 gibt es zum einen den profanen Materialgewinn 5. Wa7 Ff10 6. Wa10+ Kd10 7. Wxa5, wonach die Variante im Buch abbricht.

    Der Grund für die Auswahl der Aufgabe liegt aber in einer von der Kiste vorgeschlagenen Alternative. Am stärksten ist nämlich 5. Wi7, was Wi10+ nebst Matt droht. Die Kiste würde danach schon mit 5.- Wf9 den Wagen geben, aber ein hübscheres Ende entsteht, wenn Schwarz mit 5.- Wh10 das Matt deckt. Rot schwenkt dann mit 6. Wa7 auf die andere Seite, aber nicht um doch noch das Pa5 zu gewinnen, sondern um unter Opfer mattzusetzen: 6.- Ff10 7. Wa10+ Kd10 8. Wxd10+! Lxd10 9. Pf7#.

    Zu deinen Varianten hätte ich noch zwei Anmerkungen. Im Kommentar #3, Variante a), muss Rot 7. Kxf9 spielen, denn nach 7. Wxa5+? Wxf2+ kann er nicht auf f2 zurückschlagen, weil der schwarze Feldherr von f10 aus deckt. Und in der Klammerfortsetzung nach eventuellem Wagentausch in Variante b) dürfte es sich bei 9.- Kd5 um einen Tippfehler handeln, denn dort hängt die Kanone?

    Ich bin aber wieder mal sehr beeindruckt, was du ohne Brett (in der Pause?) einfach so aus dem Ärmel schüttelst ;-) Ich sage jetzt lieber nicht, wie lange ich mit Brett und Kiste für meinen Kommentar gebraucht habe…

  8. Claus

    Vielen Dank fuer die Blumen ;)Bei Deinen beiden Anmerkungen
    zu meinen Varianten hast Du natuerlich voellig recht und
    relativierst damit zum Glueck Dein Kompliment, denn das
    haette man auch mit wenig Zeit und ohne Brett sehen koennen.
    Aber Ende der Diskussion dazu, ich glaube, dass solche durchaus
    fehlerhaften Varianten so einen Blog nicht weniger reizvoll
    machen. Wuerde jeder erst posten, nachdem er alles mit der
    Kiste geprueft hat, waere es doch etwas steril und man muesste
    beim Lesen gar nicht mehr aufpassen. Dem Betreiber des Blogs
    bleibt letztendlich nichts uebrig, als auf die Korrektheit
    der Varianten zu achten, aber wir anderen koennen uns nach
    Belieben austoben :)

    zu den Varianten selbst: 3.Pxd8 stellt nochmal eine deutliche
    Verstaerkung da und schraenkt auch die Zahl der schwarzen
    Antworten angenehm ein. Das Manoever 5.Wi7 und erst auf
    5. … Wh10 dann 6.Wa7 ist wirklich nett :)

    Claus

  9. Andreas Klein

    Ich hoffe, dass dein Beispiel auch andere anspornt, sich mal (wieder) mit Varianten ans Tageslicht zu wagen, die vielleicht nicht hundertprozentig wasserdicht sind. Ich denke auch, dass diese Art der Beschäftigung mit den Stellungen viel mehr bringt, als sich nur die Lösung vorbeten zu lassen. Ich muss aber zugeben, dass auch ich in dieser Hinsicht ein wenig zu zurückhaltend bin. Allerdings habe ich vor dem Hochladen der Aufgaben wenigstens ein Mal kurz bereits die Kiste gefragt, so dass ich nicht mehr so ganz ins Blaue hinein analysieren kann. Aber auch das Nachvollziehen deiner Varianten zunächst auf dem Brett und dann mit der Kiste bringt eine Menge.

  10. Stefan

    Wer ist denn eigentlich diese wundersame Kiste, von der hier so häufig die Rede ist?

  11. Andreas Klein

    Bei mir hier handelt es sich um XieXie 2.5.15. Zwar nicht mit gängigen Westschachprogrammen zu vergleichen, weder bei den Analysemöglichkeiten noch bei den Datenbankfunktionen, aber in beiden Bereichen das beste mir bekannte Xiangqiprogramm. Und stark genug, um mir hier als Gehirnprothese zu dienen ;-)

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>