Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • TimothyTug: Also, our assignment authors around...
  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

Juli 2011
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Pu Fangyao ist Deutscher Meister!

Verfasst am Sonntag, 31. Juli 2011 von Andreas Klein

Im vierten Anlauf gelang Pu Fangyao erstmalig der Titelgewinn. In einer Wiederauflage des Stichkampfs aus dem Vorjahr konnte er sich diesmal im Blitzentscheid mit 1½:½ gegen den Titelverteidiger Xue Zhong durchsetzen.

Der neue Deutsche Meister Pu Fangyao mit dem DEM-Wanderpokal:
Deutscher Meister Pu Fangyao

Die entscheidende zweite Stichkampfpartie:

Die beiden Stichkampf-Protagonisten

vor vielen gespannten Zuschauern:
DEM-Stichkampf mit Zuschauern

Die ersten Drei der DEM: Michael Nägler (3.), Pu Fangyao (1.), Xue Zhong (2.)
DEM Top 3

Der Sommerpokal war spannend bis zur letzten Sekunde und wurde schließlich mit hauchdünnem Vorsprung von einem neuen Gesicht in der deutschen Xiangqiszene gewonnen. In seinem ersten überregionalen Turnier setzte sich Georg Jeiter (Mitte) vor Jörn Tessen (links) durch:
Sommerpokal Top 2

Rechts im Bild nochmals Xue Zhong, bei dem wir uns herzlich für die über seine Firma Zhong-Munich Business (Europe) GmbH bereitgestellten Preisgelder bedanken dürfen. Ein zweiter Dank geht an Jörn, der jetzt schon zum sechsten Mal das DEM-Wochenende organisatorisch auf die Beine gestellt hat, auch dieses Jahr wieder mit viel schönen Sachpreisen:
Der Preistisch

Abschlusstabellen

Deutsche Meisterschaft 2011

Pl. Name Ingo 1 2 3 4 5 6 Pkt SoBe
1. Pu Fangyao 74 ** ½ 1 1 1 1 8,25
2. Xue Zhong 83 ½ ** 1 1 1 1 8,25
3. Nägler Michael 109 0 0 ** 1 ½ 1 2,75
4. Weng Hanming 103 0 0 0 ** 1 1 2 1,50
5. Gitter Lucas 150 0 0 ½ 0 ** 1 1,25
6. Sechting Martin 168 0 0 0 0 0 ** 0 0,00

Sommerpokal

Die beiden Spitzenbretter in der letzten Runde des Sommerpokals:

Brett 1: Andreas Klein gegen Jörn Tessen 0:1 (danke an Bastian für die schöne Aufnahme!)
Sommerpokal 7.Runde: Andreas gegen Jörn

Brett 2: Georg Jeiter gegen Stefan Kalhorn 1:0
Sommerpokal 7.Runde: Georg gegen Stefan

Pl. Name Ingo 1 2 3 4 5 6 7 Pkt Bhz
1. Jeiter Georg 160 9w1 5s½ 12w½ 3w1 2s½ 7s1 6w1 27½
2. Tessen Jörn 148 10w1 12s1 7w½ 6s1 1w½ 3s½ 5w1 27½
3. Hoffarth Karsten 139 11w1 4s½ 5w1 1s0 7w1 2w½ 12s1 5 28
4. Gollmar Bastian 153 8s1 3w½ 6s0 5s0 9w1 13w1 + 22
5. Klein Andreas 139 14s1 1w½ 3s0 4w1 6w½ 10s1 2s0 4 29½
6. Kalhorn Stefan 179 7w½ 11s1 4w1 2w0 5s½ 8w1 1s0 4 29
7. Schmidt-Brauns Joachim 125 6s½ 14w1 2s½ 8w1 3s0 1w0 13s1 4 26
8. Skotnicki Rikard 199 4w0 9s1 10w1 7s0 12w1 6s0 11w0 3 23
9. Gitter Richard 204 1s0 8w0 14s0 13w1 4s0 11s1 10w1 3 21½
10. Lißner Joachim 193 2s0 13w1 8s0 12s1 11w1 5w0 9s0 3 21
11. Reinders Rudolf 172 3s0 6w0 13s1 14w1 10s0 9w0 8s1 3 21
12. Gitter Alfred 161 13s1 2w0 1s½ 10w0 8s0 + 3w0 25
13. Leisner Hannes   12w0 10s0 11w0 9s0 + 4s0 7w0 1 21½
14. Gralla René Dr. 187 5w0 7s0 9w1 11s0       1 20½

Georg Jeiter gewinnt vor Jörn Tessen aufgrund der besseren verfeinerten Buchholzwertung (186 gegenüber 185½)

Einsortiert in Turniere |

10 Kommentare

  1. Claus

    Glückwunsch an alle Sieger und Preisträger und vielen Dank an Andreas für die tolle Berichterstattung!

    Wussten denn Richard Gitter und Joachim Lißner, dass ihre Letztrundenpartie über den Turniersieg im Sommerpokal entscheiden würde?

  2. Jörn

    Soviel ich weiß nicht. Da vor der letzten Runde noch 5 Spieler Chancen auf den Sieg hatten, hatte daran wohl keiner gedacht.

  3. Andreas Klein

    Die Ingoauswertungen sind schon da. Im DEM-Feld hat Zhong mit +3 die größte Verbesserung erreicht. Im Sommerpokal ist sehr viel mehr Bewegung, hier haben Georg mit +24, Stefan mit +19, Jörn mit +15 und Rikard mit +12 sogar zweistellige Sprünge gemacht:

    Deutsche Meisterschaft 2011

    Pl Spieler          F-alt   Pkte  Niv  EW   H   F-neu   (*ELO) Wrtg.
    --------------------------------------------------------------------
     1 Pu Fangyao        74-16  4½/5  109  4    69   73-17  (2189)  3:1
     2 Xue Zhong         83-15  4½/5  110  4    70   80-16  (2140)  3:1
     3 Nägler Michael   109-96  2½/5  114  2½  114  110-97  (1930)  3:1
     4 Weng Hanming     103-26  2 /5  114  3   124  108-27  (1944)  3:1
     5 Gitter Lucas     150-17  1½/5  116  1   136  146-18  (1678)  3:1
     6 Sechting Martin  168-13  0 /5  124   ½  174  169-14  (1517)  3:1
    --------------------------------------------------------------------
    

    Sommerpokal Berlin 2011

    Pl Spieler           F-alt   Pkte  Niv  EW   H    F-neu    (*ELO)  Wrtg
    ------------------------------------------------------------------------
     1 Jeiter Georg      160-1   5½/7  147  2½  118!  136-2    (1748)  Sond.
     2 Tessen Jörn       148-54  5½/7  145  3½  117!  133-55   (1769)  Sond.
     3 Hoffarth Karsten  139-74  5 /7  141  3½  119   134-75   (1762)   3:1
     4 Gollmar Bastian   153-42  3½/6  171  4   163   155-43   (1615)   3:1
     5 Klein Andreas     139-43  4 /7  149  4   142   140-44   (1720)   3:1
     6 Kalhorn Stefan    179-3   4 /7  150  1½  143!  160-4    (1580)  Sond.
     7 Schmidt-Brauns J  125-52  4 /7  149  5   142   129-53   (1797)   3:1
     8 Skotnicki Rikard  199-2   3 /7  169  1½  176   187-3    (1391)   1:1
     9 Gitter Richard    204-17  3 /7  188  2½  195   202-18   (1286)   3:1
    10 Lißner Joachim    193-19  3 /7  181  2½  188   192-20   (1356)   3:1
    11 Reinders Rudi     172-61  3 /7  184  4½  191   177-62   (1461)   3:1
    12 Gitter Alfred     161-19  1½/6  163  3   188   168-20   (1524)   3:1
    13 Leisner Hannes     ----   0 /6  204      254   254-1os  ( 922)  F1=H
    14 Gralla Rene       187-3   1 /4  163  1   188   187-4    (1391)   2:1
    ------------------------------------------------------------------------
    
  4. Andreas Klein

    Falls sich jemand beim Nachrechnen über die Buchholzwerte wundert, so kann ich zur Klarstellung noch nachtragen, dass das Auslosungsprogramm die Buchholz-Korrektur im Falle von kampflosen Partien gemäß FIDE-Handbuch angewandt hat. Ferner muss erwähnt werden, dass am zweiten Tag keine echten Freilose zustandekamen, sondern dass René weiterhin ausgelost wurde. Ich habe das oben in der Tabelle weggelassen, weil er sein Ausscheiden völlig korrekt vorher angekündigt und mit Jörn abgesprochen hatte. Für die Buchholzpunkte seiner Gegner (und damit auch für die Buchholzsummmen vermutlich aller Spieler) macht dies aber natürlich einen Unterschied.

  5. Joachim Lißner

    Auf die Frage, ob Richard oder ich etwas davon wussten, dass unsere Partie den Ausgang des Turnieres beeinflussen würde: Nein! Ich war schon genug damit beschäftigt, einen “genialen Angriff” zu entwickeln, nur um dann einzügig einen Wagen einzustellen. Der zweite grobe Überseher nach der besser stehenden (?) Partie gegen Rikard Skotnicki, die ich einzügig zum Verlust verdorben hatte. Dafür bekommt man von anderen mitunter auch überraschend die Möglichkeit zum plötzlicheen Partiedrehen…Immerhin alle drei Punkte durch Mattsetzen erzielt. Auch mal was.

  6. HL

    Einzügig zum Verlust verdorbene Partien, hmm…, damit kenne ich mich nach dem Wochenende in Berlin auch wieder aus…immerhin habe ich jetzt etwas mehr Verständnis für meine Schüler, vor allem auch was Eröffnungen angeht…auch von meiner Stelle nochmal einen großen Dank an Organisator & Sponsor…

  7. Joachim Lißner

    Ich hoffe, Stefan kann Dich zum Weitermachen bewegen - hat doch trotz allem Spaß gemacht, oder, Hannes?!

  8. Andreas Klein

    Puh, wenn schon das Zählen nicht mehr richtig klappt… In der DEM-Auswertung hat natürlich ganz offensichtlich Lucas mit +4 die größte Verbesserung eingefahren. Glückwunsch, Entschuldigung und danke an euch alle, dass ihr gewartet habt, bis ich es selbst merke :)

    Das passt recht gut zu den einzügigen Klopfern, von denen ich auch eine Menge produziert habe. Meinen Plan, schon die nächste Aufgabe aus meine Berliner Fundus zu besreiten, muss ich aber doch noch mal auf nächste Woche verschieben. Auch die DEM-Partien sind in Arbeit, benötigen aber auch noch ein paar Tage.

  9. Stefan

    Hannes macht ab heute erstmal etwas für sein Selbstbewusstsein — bei einem Westschachturnier.

    Auch von mir besten Dank für Organisation und Sponsoring, ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt beim Schach einen Geldpreis bekommen habe. Erwäge jetzt den Wechsel ins Profilager ;-)

  10. TimothyTug

    Also, our assignment authors around the world are well trained in their selected field of study which implies you can conveniently place your belief in the means they treat your paper, despite which academic discipline you’re from. When it pertains to your occupation prospects and also bright future, MyAssignmenthelp.com takes the onus on itself to advertise your development in the best direction. So, that way you would not need to think twice prior to trusting us with your scholastic documents. Position an order with us now and gain the benefits of brilliantly created scholastic papers today. address

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>