Xiangqi in Braunschweig

Chinesisches Schach zwischen Harz und Heide

Letzte Kommentare:

  • Michael Reuss: 4. Ke4 Ld8 5. Pd8 Fe9 6. Pf7...
  • Andreas Klein: Herzlich willkommen, Anonymous...
  • Anonymous: Sehe ein Matt in nur 9 Zūgen. Wo...
  • Anonymous: 1. R2+4 (1. ...K6+1 2. H4+2 mate) 1....
  • Andreas Klein: Auf der Webseite des...
  • Le Tam: d7=f8 f8=e6 e6=g7 f5=f9 g7=e8 f9=e9...
  • quirl: Zu Weihnachten wieder eine Himmelsleiter...
  • Stefan: Ich versuche es mal aus dem Kopf, es...
  • Stefan: Hier sind man wieder deutlich, dass so...
  • Stefan: Die Aufstellung der roten Armee riecht...

Kategorien:

Archiv:

Calendar

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Rot gewinnt (CXLI)

Verfasst am Mittwoch, 21. Oktober 2009 von Andreas Klein
Aufgabenstellung vom 21.10.09 (chinesische Symbole)
Rot am Zug gewinnt

Matt in zwei Zügen!

Hier noch das alternative Diagramm mit westlichen Symbolen:

Aufgabenstellung vom 21.10.09 (westliche Symbole)

Einsortiert in Aufgaben |

4 Kommentare

  1. Stefan A.

    Oh, wieder eine einfache Aufgabe, damit sich die Anfänger auch blamieren können… Dann versuch ich’s mal:

    1. Pe8+ Lde9 (oder Lfe9)
    2. Wxf10# (bzw. Wf10# s.o.)

    Einen Leibwächter vorzuziehen ist die einzige Möglichkeit, das erste Schach abzuwehren und der Wagen wird beim zweiten Zug durch den schwarzen König bzw. durch das, bei Abzug des Leibwächters in der Mitte entstehende, Schachgebot geschützt.

  2. Stefan A.

    Ersetze König durch Feldherr…

  3. Stefan

    Schick, wie die Mittellinie verstopft wird. Rot könnte sich wohl auch noch den Einschub von 1.Wxf10+ und 2.Wf9+ leisten, aber die Aufgabenstellung ist ja diesmal sehr eng gefasst.

  4. Stefan A.

    War heute Morgen doch wohl zu sehr in Eile: Ersetze “schwarzen König” durch “roten Feldherr”. Sorry…

 

Dieser Beitrag darf kommentiert werden:

XHTML: Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>